Von Auland auf den Gschwandtkopf

Von Auland auf den Gschwandtkopf
5 (100%) 4 votes
Von Auland auf den Gschwandtkopf – Schneeschuhwandern in Seefeld

Seefeld schneeschuhwandern

Oft habe ich von der Schneeschuhwanderung und der Skitour auf den Gschwandtkopf gelesen – heute schaue ich mir die Tour im Schnee endlich selbst einmal an. Im Sommer bin ich hier schon mal mit dem E-Bike hinauf, die Aussicht war grandios. Sie wird im Winter nicht weniger schön sein, aber wie ist der Aufstieg auf der ehemaligen Skipiste?

Auland Schneeschuhwanderung Gschwandtkopf

Von Auland beim ehemaligen Skilift auf den Gschwandtkopf

Ich starte nicht direkt in Seefeld beim Seekirchl, wo der Skilift mit den Sesseln die Skifahrer nach oben befördert, sondern suche mir die ruhige Seite vom Gschwandtkopf aus. Südlich von Seefeld, in Auland gab es früher auch einen Skilift auf den Gschwandtkopf. Ihn gibt es nicht mehr, nur die ehemalige Talstation ist noch übrig. Hier finde ich leicht einen Parkplatz. Ich stelle das Auto ab, schnalle mir die Schneeschuhe an und los geht meine Schneeschuhwanderung.

Vom kleinen Parkplatz nahe der Stromumspannung wandere ich über die flache verschneite Wiese zur ehemaligen Gschwandtkopflift Talstation. Ab hier geht es dann hinauf. Insgesamt sind es gemütliche 300 Höhenmeter bis zum Gipfel. Ich entscheide mich für den Aufstieg links, rechts gäbe es ebenfalls eine freie Fläche für den Aufstieg. Ich wandere mit den Schneeschuhen die aufgelassene Skipiste hinauf.

Gschwandtkopf

Auf den Gschwandtkopf in Seefeld schneeschuhwandern, hinten das Karwendel

Oberhalb dieses Pistenabschnitts sehe ich links den dichten Lärchenwald. Vor mir waren bereits Skitourengeher und Schneeschuhwanderer unterwegs. Sie haben hier die Skipiste verlassen und sind durch den Wald weiter nach oben. Das probiere ich auch. Es ist ein steiler Abschnitt, aber landschaftlich sehr schön. So komme ich auf den beschilderten Wanderweg und über ihn wieder auf die Skipiste.

Schneeschuhwanderung mit Karwendelblick

Ausblick von oben auf das Skigebiet Gschwandtkopf und das Karwendelgebirge

Ich kann von hier wunderbar ins Karwendel schauen und sehe hinüber ins Skigebiet Rosshütte. Nun ist es nicht mehr weit bis zum Gschwandtkopf Gipfel. Nach rund einer Stunde stehe ich oben. Mit der Aussicht ist es heute nicht ganz so toll. Aber trotzdem schön. Offiziell gibt es wohl eine Beschilderung für die Schneeschuhwanderung zum Seekirchl nach Seefeld. Diesen Weg wollte ich ursprünglich hinunterwandern. Nachdem ich dann aber über einen breiten Weg zurück wandern müsste – mit den Schneeschuhen in den Händen – entscheide ich mich für den Abstieg über die aufgelassene Skipiste nach Auland.

Leichte Schneeschuhwanderung

Leichte Schneeschuhwanderung in Seefeld, oben mit Einkehrmöglichkeit

Die Gschwandtkopf Schneeschuhwanderung ist eine leichte Tour, ideal für Anfänger oder wenn du einmal das Schneeschuhwandern ausprobieren möchtest. Wenn du auf der aufgelassenen Skipiste gehst, wird es nie richtig steil. Auch wenn die Piste nicht mehr in Betrieb ist, bitte zur eigenen Sicherheit am Pistenrand gehen. Es sind einige Skitourengeher unterwegs, die mitunter auch schnell herunter fahren.

Mehr Schneeschuhwanderungen in Seefeld und Umgebung im Karwendel Reiseblog.