Tobias Angerer Loipe

Tobias Angerer Loipe
5 (100%) 2 votes

In schneereichen Wintern ist das Langlaufen in Traunstein sehr sehr schön. Als wir jetzt im Februar in Traunstein gewesen sind, habe ich die Loipe am Hochberg leit längerer Zeit mal wieder zum Langlaufen genutzt. Früher war es die „Hochberg – Loipe“, mittlerweile wird sie als „Tobias-Angerer-Loipe“ geführt. 13 Kilometer ist die schöne Panoramaloipe lang und mir hat sie sehr gut gefallen, zusammen mit vielen anderen Wintersportlern. Als Reiseblogger zeige ich dir hier meine Erlebnisse.

Hochberg Loipe

So schön ist es im Winter auf der Hochberg Loipe

Der Hochberg ist sozusagen der Hausberg von Traunstein. Er ist mit 775 Metern nicht der höchste Berg im Landkreis Traunstein, aber durch seine Lage sehr schön. Von oben kannst du auf die höheren Berge hinüberschauen, den Hochfelln und den Hochgern. Außerdem siehst du von einigen Stellen am Hochberg den Chiemsee im Talboden. Im Winter bietet sich das sonnige Hochplateau am Hochberg zum Langlaufen an.

Einstieg Tobias Angerer Loipe

An der Loipe in Traunstein parken

Wenn du nicht aus Traunstein kommst, ist es gar nicht so leicht die Loipe zu finden, incl. Parkplatz und Loipeneinstieg. Du findest an der Hochberg – Straße nach Vorderwelln als auch an der Straße nach Abstreit einen Loipeneinstieg. Aber wo ist das? Ich habe dir den großen und beliebten Parkplatz in die Google Karte eingezeichnet. Von hier kannst du am besten in die Loipe starten. Das Parken ist kostenlos, ebenfalls die Loipennutzung – eine Seltenheit im Vergleich zu anderen Loipen in den Alpen.

Loipe in Traunstein am Berg

Loipe Traunstein – mit Blick auf den Hochfelln und den Hochgern

Von diesem Parkplatz geht es gleich relativ steil hinunter. Wenn du nicht so gut geübt bist, wird es dich vielleicht auch einmal in der Kurve aus der Loipe tragen. Am frühen Vormittag ist die Loipe im Februar auch gut glatt. Dadurch dass hier oben in die Hochberg-Loipe tagsüber die Sonne den Schnee schmelzen lässt und in der Nacht bei Minusgraden die Loipe anfriert, wird es eisig.

Tobias Angerer Loipe

Wenn du nicht so gerne steile Loipen fahren willst, lohnt es sich vielleicht, die Tobias-Angerer-Loipe abzukürzen. Vom oben beschrieben Startpunkt aus, kannst vor der Fahrt nach unten links in das kleine Waldstück abbiegen. So läßt du einen großen Teil der Loipe aus, dafür hast du hier bis auf ein kleines Stück keine Steigung. Für Anfänger ist das ideal! Und du kommst auf diesem Rundkurs auch wieder zum Parkplatz zurück. Rund 4 Kilometer ist die kleine Runde der Tobias Angerer Loipe lang. Du kannst sie ja 3 Mal laufen, dann kommst du auf die gleiche Länge wie die normale Loipe, entgehst aber den Steigungen und dem Gefälle.

Klassische Loipe und Skatingloipe in Traunstein

Klassisch Langlaufen und Skating auf der Traunstein Loipe

Die Tobias Angerer Loipe wird durchgehend mit einer Spur für den klassischen Langlaufstil gespurt und für Skater.

Traunstein Loipen gespurt

Willst du wissen, wie die aktuelle Lage der Loipen und der Loipenzustand ist? Hier bei der Stadt Traunstein bekommst du die aktuellen Informationen dazu.

Mehr schöne Loipen?

Das sind meine Lieblingsloipen:
Karwendelloipe
Kanadaloipe

Und das sind meine Ideen zum Langlaufen mit Kindern.

Winter Weitwandern Seefeld

Winter Weitwandern Seefeld
5 (100%) 2 votes
Winter weitwandern Seefeld

1. Winter Weitwanderweg der Alpen

Ich habe mir gedacht, dass die Art von mehrtägigen Hüttenwanderungen – wie sie tausendfach im Sommer im Karwendel gewandert werden – auch im Winter interessant sein könnten. Die Karwendeltouren im Karwendel gehören zu den meistbegangenen mehrtägigen Hüttenwanderungen in den Alpen, angefangen von der klassischen Karwendeltour bis hin zur König Ludwig Karwendeltour.

Deshalb habe ich mich auf die Suche nach einer Weitwanderung gemacht, die auch im Winter möglich ist. So geht das Winter Weitwandern Seefeld:

Schneewanderung in Leutasch

Der Reiseblogger auf der Winter Weitwanderung Seefeld
– Danke an Barbara Schäfer für das Foto

Das Ergebnis ist die Schneewanderung in Leutasch bei Seefeld. Es ist eine 4-tägige Winterwanderung durch den Schnee. Ich habe sie das erste Mal im Winter 2018 ausprobiert, nach einigen Adaptionen ist es nun ab sofort möglich die Weitwanderung im Winter zu gehen. Der Tourismusverband in Seefeld hat die Route durchwegs beschildert.

Winter Weitwanderung mit Gepäcktransport

Zudem organisiert die Region Seefeld einen Gepäckstransport für die Gäste. So musst du nicht deine kompletten Gepäckstücke selbst tragen, sondern kannst jeden Tag deine Winterwanderung ohne großes Gepäck machen – abends findest du dann deine kompletten Sachen aber wieder in deiner Unterkunft.

Aussichtspunkte am Weit – Winterwanderweg

Wettersteinhütte Schneewanderung Tirol

Du hast an jedem deiner Wandertage einen tollen Aussichtspunkt – sozusagen der Höhepunkt deiner täglichen Wanderetappe. Am ersten Tag ist es die Aussichtsplattform am Kurblhang. Am zweiten Tag steigst du hinauf zur Aussichtsplattform am Brunschkopf. Der dritte Tag ist der Höhepunkte – nicht nur in Hinblick auf die Seehöhe von über 1700 Metern, sondern auch vom Ambiente: Du erreichst die urige Wettersteinhütte. Sie ist eine der wenigen Hütten, wo du auch im Winter übernachten kannst. Und das erlebst du hautnah selbst bei deiner Winter Weitwanderung!

Bewertung Winter Weitwanderung

Ich habe die mehrtägige Winterwanderung auf meiner Reiseblogger Tour sehr genossen. Es ist nochmal ganz etwas anderes, im Winter durch den knirschenden Schnee zu stapfen, als wenn man im Sommer über die grünen Almwiesen wandert. Meditativer, ruhiger, besonders.

Mehr über die Winter Weitwanderung

Willst du mehr über das Winter – Weitwandern in Seefeld erfahren? Dann schau hier, das sind meine Erfahrungen auf der Schneewanderung in Seefeld:
—> Winter Weitwandern Seefeld.

Von Auland auf den Gschwandtkopf

Von Auland auf den Gschwandtkopf
5 (100%) 4 votes
Von Auland auf den Gschwandtkopf – Schneeschuhwandern in Seefeld

Seefeld schneeschuhwandern

Oft habe ich von der Schneeschuhwanderung und der Skitour auf den Gschwandtkopf gelesen – heute schaue ich mir die Tour im Schnee endlich selbst einmal an. Im Sommer bin ich hier schon mal mit dem E-Bike hinauf, die Aussicht war grandios. Sie wird im Winter nicht weniger schön sein, aber wie ist der Aufstieg auf der ehemaligen Skipiste?

Auland Schneeschuhwanderung Gschwandtkopf

Von Auland beim ehemaligen Skilift auf den Gschwandtkopf

Ich starte nicht direkt in Seefeld beim Seekirchl, wo der Skilift mit den Sesseln die Skifahrer nach oben befördert, sondern suche mir die ruhige Seite vom Gschwandtkopf aus. Südlich von Seefeld, in Auland gab es früher auch einen Skilift auf den Gschwandtkopf. Ihn gibt es nicht mehr, nur die ehemalige Talstation ist noch übrig. Hier finde ich leicht einen Parkplatz. Ich stelle das Auto ab, schnalle mir die Schneeschuhe an und los geht meine Schneeschuhwanderung.

Vom kleinen Parkplatz nahe der Stromumspannung wandere ich über die flache verschneite Wiese zur ehemaligen Gschwandtkopflift Talstation. Ab hier geht es dann hinauf. Insgesamt sind es gemütliche 300 Höhenmeter bis zum Gipfel. Ich entscheide mich für den Aufstieg links, rechts gäbe es ebenfalls eine freie Fläche für den Aufstieg. Ich wandere mit den Schneeschuhen die aufgelassene Skipiste hinauf.

Gschwandtkopf

Auf den Gschwandtkopf in Seefeld schneeschuhwandern, hinten das Karwendel

Oberhalb dieses Pistenabschnitts sehe ich links den dichten Lärchenwald. Vor mir waren bereits Skitourengeher und Schneeschuhwanderer unterwegs. Sie haben hier die Skipiste verlassen und sind durch den Wald weiter nach oben. Das probiere ich auch. Es ist ein steiler Abschnitt, aber landschaftlich sehr schön. So komme ich auf den beschilderten Wanderweg und über ihn wieder auf die Skipiste.

Schneeschuhwanderung mit Karwendelblick

Ausblick von oben auf das Skigebiet Gschwandtkopf und das Karwendelgebirge

Ich kann von hier wunderbar ins Karwendel schauen und sehe hinüber ins Skigebiet Rosshütte. Nun ist es nicht mehr weit bis zum Gschwandtkopf Gipfel. Nach rund einer Stunde stehe ich oben. Mit der Aussicht ist es heute nicht ganz so toll. Aber trotzdem schön. Offiziell gibt es wohl eine Beschilderung für die Schneeschuhwanderung zum Seekirchl nach Seefeld. Diesen Weg wollte ich ursprünglich hinunterwandern. Nachdem ich dann aber über einen breiten Weg zurück wandern müsste – mit den Schneeschuhen in den Händen – entscheide ich mich für den Abstieg über die aufgelassene Skipiste nach Auland.

Leichte Schneeschuhwanderung

Leichte Schneeschuhwanderung in Seefeld, oben mit Einkehrmöglichkeit

Die Gschwandtkopf Schneeschuhwanderung ist eine leichte Tour, ideal für Anfänger oder wenn du einmal das Schneeschuhwandern ausprobieren möchtest. Wenn du auf der aufgelassenen Skipiste gehst, wird es nie richtig steil. Auch wenn die Piste nicht mehr in Betrieb ist, bitte zur eigenen Sicherheit am Pistenrand gehen. Es sind einige Skitourengeher unterwegs, die mitunter auch schnell herunter fahren.

Mehr Schneeschuhwanderungen in Seefeld und Umgebung im Karwendel Reiseblog.

Schneewanderung

Schneewanderung
5 (100%) 1 vote
Schneewanderung

Nach dem Bericht „Freund der Berge“ schon wieder ein Artikel über den Reiseblogger – und meine Neuerfindung im Winter: Die Schneewanderung in Seefeld. Hier der Text im Wortlaut von Marina Kremser. Danke für den Bericht!

So geht Winter in Seefeld

Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen, sagte dereinst der Dichter Johann Wolfgang von Goethe. Auch wenn er sich Pferd und Kutsche hätte leisten können, so schnürte er lieber die Wanderschuhe. Selbiges tat Reiseblogger Markus Schmidt und nimmt uns mit auf den Winter-Weitwanderweg durch das Leutaschtal.

Mehrtägige Winterwanderung

Schneewanderung Tirol

Mehrtägige Hüttenwanderungen und insbesondere die bekannt-bewährte Karwendeltour sind in der Olympiaregion Seefeld sehr beliebt – bis jetzt ausschließlich im Sommer, denn die Wanderungen von Hütte zu Hütte sind im Winter nicht möglich. Die Hütten entlang der Tour haben geschlossen, weil die Wege aufgrund der Lawinengefahr und Abgeschiedenheit nicht begehbar sind.

„Aber es wäre doch trotzdem schön, im Winter von einem Ort zum nächsten durch den Schnee zu wandern“, dachte sich Markus Schmidt und hat sich auf die Suche nach einer Route gemacht, die man im Winter problemlos wandern kann. Eine mehrtägige Winterwanderung sozusagen. Fündig geworden ist er im Bereich Seefeld mit dem Karwendel- und Wettersteingebirge. Ideal zum Winterwandern ist dort das Hochtal Leutasch, das mit seinen 16 Kilometern Länge bekannt ist für ausgesprochen schneesichere Wintermonate voller Sonnenschein. Ideale Bedingungen für Wintersport-Aktivitäten also. Gleichzeitig gibt es tolle Aussichtspunkte, die jeden Tag zu einem anderen wunderschönen Panoramablick führen.

Die Schneewanderung

Winter Weitwanderung in den Alpen

Die Schneewanderung führt in der Leutasch mit drei Übernachtungen von Nord nach Süd. Los geht es nahe der Grenze zwischen Bayern und Tirol hinter der Leutaschklamm im Ortsteil Burggraben, dort wo auch die Leutasch beginnt.

Markus’ Tipp: „Wenn ihr am Vortag anreist und im Gasthof Zur Mühle in Leutasch übernachtet, könnt ihr das Auto hier parken und am Montag stressfrei zur Schneewanderung starten. Die Tage im Winter sind kürzer und in der Dunkelheit macht das Wandern keinen Sinn. Daher besser am Sontag entspannt anreisen und am Montag um 9 Uhr pünktlich losgehen.“ Ansonsten gibt es rund 400 Meter weiter einen öffentlichen Parkplatz für die Dauer der Schneewanderung. Vom Burggraben wandert ihr durch die winterliche Landschaft in die Sonne nach Gasse. Nach einer Einkehr in der rustikalen und urigen Poli’s Hütte bei Gulaschsuppe, Gerstensuppe, Würstl oder einem der herrlichen hausgemachten Kuchen geht’s weiter zum Aussichtspunkt am Kurblhang, von dem aus man einen Großteil der Leutasch überblickt.

Winterwanderung über Brunschkopf nach Mösern

Am nächsten Tag führt die Wanderung auf den Brunschkopf, wo euch ein hervorragender Blick auf Seefeld und das Karwendelgebirge erwartet. Die Aussichtsplattform am Brunschkopf liegt höher als am Kurblhang und lässt euch in die andere Richtung ins Karwendel schauen. Das Ende der zweiten Etappe führt nach Mösern zur Friedensglocke.

Winterwanderung Wettersteinhütte

Den Höhepunkt der Schneewanderung erreicht ihr am dritten Tag: Nach einem tollen Blick ins Inntal geht die Winterwanderung auf die 1.717 Meter hohe Wettersteinhütte. Es ist der höchste Punkt der Schneewanderung und gleichzeitig der Ort der Übernachtung – am Berg, in einer urigen Hütte. Am letzten Tag geht ihr gemütlich ins Tal und kehrt zum Auto zurück. Nach so vielen Natureindrücken könnt ihr euch noch in einem der Wellnesshotels ausruhen und bei zusätzlichen Wellnesstagen entspannen.

Schneewanderung buchen

Die Winter-Weitwanderung ist in Zusammenarbeit mit dem Tourismusverband Seefeld entstanden und lässt sich über das Informationsbüro Leutasch buchen. „Ihr wandert einmal komplett rund um die Leutasch und übernachtet jeden Abend an einem anderen Ort. Ein Gepäcktransport wird organisiert, übernachten kann man entweder in einfachen Unterkünften oder in der gehobenen Variante in Gasthöfen und Hotels mit Wellnessbereich – und das empfehle ich euch“, sagt Markus. „Denn so eine warme Sauna ist angenehm nach dem Wandern im Schnee, das kann ich euch sagen. Höhepunkt – geografisch und emotional – der mehrtägigen Tour ist die Übernachtung auf der Wettersteinhütte.“

Die Etappen der Winter Weitwanderung

Etappen Schneewanderung – der erste Tag in der Leutasch

Die erste Etappe beginnt mit dem ersten Schritt aus dem Schatten in die Sonne, vorbei unter anderem an einer der 19 romantischen Kapellen, die über das Hochtal Leutasch verteilt sind. Pause gemacht wird in Poli’s Hütte, wo bei schönem Wetter Liegestühle zum Rasten bereitstehen.

Etappe 1

• Startpunkt: Leutasch Burggraben
• Ende: Leutasch Kreith
• Länge: 12,8 km
• Aufstieg: 450 m
• Höchster Punkt: 1.300 m
• Dauer: 6 Stunden

Auf der zweiten Etappe geht es anfangs von der Leutasch durch das Fludertal zur Wildmoosalm. Danach hinauf auf den höchsten Punkt samt Aussichtskanzel am Brunschkopf und hinunter nach Mösern zum Möserer See und der Friedensglocke. Dort kannst du täglich um 17 Uhr die Glocke läuten hören, mit Ausblick über das Inntal.

Etappe 2

Schneewandern von Leutasch zur Friedensglocke nach Mösern

• Startpunkt: Leutasch Kreith
• Ende: Mösern Friedensglocke
• Länge: 11 km
• Aufstieg: 600 m
• Höchster Punkt: 1.490 m
• Dauer: 5:30 Stunden

Die dritte ist die anspruchsvollste Etappe und führt über den Lottensee zum Landgasthof Ropferstub’m, wo man eine feine Mittagspause genießt, und weiter durch das Katzenloch. Die Gegend zählt in der Leutasch zur schneereichsten überhaupt. Durch das ruhige Katzenloch geht es durch den Weiler Moos hinein ins Gaistal auf die Wettersteinhütte – mit 1.717 Höhenmetern der höchste Punkt der Schneewanderung.

Seefeld Schneewanderung am Brunschkopf 🙂

Der Schnee kommt noch in Seefeld 😁 Wandern im Winter – hier der Film vom Februar auf der 2. Etappe meiner Weit-Winterwanderung in Seefeld. Du siehst den fantastischen Ausblick am Brunschkopf. Wer kennt das Panorama? 😎 SCHAU MAL! –> https://www.karwendel-urlaub.de/was-tun/winterwandern/schneewanderung/etappe-2-leutasch-weidach-moesern/

Gepostet von Markus Schmidt am Mittwoch, 5. Dezember 2018
Mein Video im Schnee am Brunschkopf

Etappe 3

Winter Weitwanderung Leutasch

• Startpunkt: Mösern Zentrum
• Ende: Leutasch Wettersteinhütte
• Länge: 15 km
• Aufstieg: 700 m
• Höchster Punkt: 1.717 m
• Dauer: 6 Stunden

Die letzte Etappe beginnt mit einem atemberaubenden Sonnenaufgang in den Bergen. Es folgt der Abstieg ins Gaistal. Wer noch Lust und Motivation hat, kann hier noch ein bisschen weiterwandern, ansonsten geht’s mit dem Bus zurück an den Ausgangspunkt.

Etappe 4

Die Schneewanderung in der Leutasch

• Startpunkt: Leutasch Wettersteinhütte
• Ende: Leutasch Weidach
• Länge: 9,4 km
• Aufstieg: 19 m
• Höchster Punkt: 1.717 m
• Dauer: 2 Stunden

Lust auf mehr? Hier kannst du meine ganze Tour im Karwendel Reiseblog nachlesen:

—> So war meine Schneewanderung.

Schönster Weihnachtsmarkt in Salzburg

Schönster Weihnachtsmarkt in Salzburg
5 (100%) 14 votes

Mein Besuch auf dem Salzburger Christkindlmarkt

Nach meinen Arbeitstag in Salzburg mache ich mich im Advent auf dem Weg in die Salzburger Innenstadt. Dort ist auf dem Domplatz und dem Residenzplatz der bekannteste Christkindlmarkt der Stadt (es gibt noch weitere Weihnachtsmärkte in Salzburg). Weihnachtliche Klänge schallen über den eindrucksvollen Platz vor der Domkirche in Salzburg.

43 Stände stehen hier und bieten neben dem Glühwein die in Salzburg beliebte Bosna – Wurst an. Dazwischen finde ich Stände mit Christbaumschmuck, Krippen, Spielzeug, Kleidung und vielen vielen anderen Dingen – auch gute Leckereien.

Leckereien auf dem Weihnachtsmarkt in Salzburg

Ein besonderer Stand am Domplatz Weihnachtsmarkt in Salzburg

Aufmerksam werde ich auf einen ganz besonderen Stand, er steht am Domplatz am weitesten vom Dom entfernt und verströmt einen ganz besonderen Duft: Hier gibt es Weihrauch in allen Varianten und besonderen Düften. Das habe ich noch auf keinem anderen Weihnachtsmarkt gesehen. Es duftet auch entsprechend nach Weihrauch und vor mir stehen einige Kunden und überlegen sich, welchen Weihrauchduft sie mit nach Hause nehmen.

Die Nussbeißer findest du am Weihnachtsmarkt in der Salzburg Altstadt
Die weihnachtliche Stimmung am Residenzplatz beim Adventmarkt

Mein Bummel über den Christkindlmarkt am Residenzplatz in Salzburg

Nach meinem Bummel über den Domplatz sehe ich beim Dom einen Durchgang zu einem weiteren Platz – dem Residenzplatz mit noch mehr weihnachtlichen Ständen. 97 Stände sind es insgesamt auf dem Weihnachtsmarkt in Salzburg. Ich stehe neben dem Dom und schaue hinauf auf den Turm. Dort oben stehen die Bläser und posaunen die weihnachtliche Musik.

Mit Scheinwerfern werden sie angestrahlt, sonst hätte ich so gar nicht gemerkt. Das kannst du übrigens jeden Donnerstag und Samstag hier selbst erleben (siehe Programmhinweis unten). Die Leute um mich herum staunen und geniessen ebenso diese weihnachtliche Stimmung. Sie trinken zufrieden ihren Glühwein. Weitere Stände mit Gewürzen, verschiedenen Leckereien, Schmuck und Christbaumkugeln stehen um uns herum – natürlich dürfen auch die Süßwarenstände nicht fehlen, mit den obligatorischen Salzburger Mozartkugeln.

DIe Mozartkugeln gehören zu Salzburg – und die findest sie auch am Christkindlmarkt

Eislaufen am Mozartplatz

Gleich neben dem großen Christkindlmarkt in der Altstadt von Salzburg finde ich am Mozartplatz die große Eisfläche. Abends kannst du hier bei Flutlicht eislaufen. Das hat schon was, mitten in der schönen Innenstadt auf den Kufen über das Eis zu gleiten!

Eislaufen in der Salzburger Altstadt am Mozartplatz

Öffnungszeiten Weihnachtsmarkt Salzburg

Der Adventmarkt in der Salzburger Altstdt hat jedes Jahr gleich geöffnet: Los geht es am Donnerstag in der Vorwoche des ersten Advents. Mit Bläsern und einer besonderen Eröffnungsfeier geht es los. Bis incl. dem zweiten Weihanchtsfeiertag am 26. Dezember ist der bekannte Christkindlmarkt für Besucher offen.

Die genauen Öffnungszeiten für den Christkindlmarkt in Salzburg
Montag bis Donnerstag von 10 Uhr bis 20.30 Uhr
Freitrag von 10 bis 21 Uhr
Samstag von 9 bis 21 Uhr
Sonntag und Feiertag von 9 bis 20.30 Uhr

An Weihnachten ist der Christkindlmarkt zu diesen Zeiten offen:
24.12. von 9 bis 15 Uhr
25.12. und 26.12. von 11 bis 18 Uhr

Meine Tipps: Besuch die Veranstaltung mit den Bläsern am Christkindlmarkt in Salzburg

Meine Tipps für einen Adventmarktbesuch in Salzburg

Besonders lohnenswert finde ich den Besuch am Adventmarkt in Salzburg mit diesen Veranstaltungen:
– „Sing mit“ im freien Chor – jeden Dienstag 18-20 Uhr
– traditionelles Turmblasen – jeden Donnerstag und Samstag, 18.30 Uhr
– Besuch des Salzburger Christkindes mit seinen Engeln – jeden Samstag, 15.30 Uhr
– Kinderlesung mit Christkind – jeden Mittwoch, 16 Uhr

Dann ist die weihnachtliche Stimmung noch größer – mir haben die Bläser beim traditionellen Turmblasen besonders gefallen. Der Salzburger Weihnachtsmarkt ist übrigens einer der Ältesten Adventmärkte überhaupt.  Schon im 15 Jahrhundert fand auf dem Domplatz der sogenannte „Tandlmarkt“ statt, der Vorläufer des heutigen Christkindlmarkts.

Mehr Advent und Weihnachtsmärkte?
Wenn dir der Christkindlmarkt in Salzburg gefällt, wirst du deine Freude auch auf dem Christkindlmarkt in Innsbruck haben.

–> Das ist mein Blogpost über die 6 schönsten Weihnachtsmärkte in Innsbruck.